Die Vision

Zur Herleitung der Gleichung: Meine Mission ist, das Konzept des unverpackt-Einkaufens einer breiteren Masse schmackhaft und zugänglich zu machen, indem ich Nachhaltigkeit mit Convenience verbinde.
Dir ist Nachhaltigkeit beim Einkaufen wichtig, aber du hast gleichzeitig auch das Bedürfnis nach Convenience, also, dass es schnell und einfach geht?
Dann geht es dir wie vielen Menschen.

Bislang schließen sich Nachhaltigkeit und Convenience aber leider oft aus. Wenn man nicht gerade einen Unverpackt-Laden ums Eck hat, müsste man oft recht weite Wege zurücklegen, um unverpackt einkaufen zu können. Dazu sind viele Menschen nicht bereit bzw. haben schlichtwegs nicht die Zeit. Zudem widerspricht das ja auch dem dahinterstehenden Nachhaltigkeitsprinzip, zumindest, wenn man mit dem Auto fährt. Online einzukaufen ist dagegen bequem und es schießen momentan auch unzählige nachhaltige Startups aus dem Boden, die geniale plastikfreie Produkte anbieten. Aber wenn man seinen Bedarf durch mehrere Einzelbestellungen aus unterschiedlichen Onlineshops deckt, ist es mit der Nachhaltigkeit auch nicht mehr weit her.

BETTER WITHOUT bzw. einer der anderen mobilen Unverpackt-Läden, die gerade deutschlandweit entstehen, ermöglicht es dir, dort unverpackt und plastikfrei einzukaufen, wo du dich sowieso bereits aufhältst. Somit wird die Ware zu dir gebracht ohne die ökologischen Nachteile, die der Online-Handel häufig mit sich bringt, nämlich primär die CO2-Belastung durch lange Lieferwege und die Müllproduktion durch Verpackungsmaterialen.